KRIPPEN AUS DER SAMMLUNG INGO RÖDER

Weihnachtsausstellung

Ausstellung vom 29. November 2023 bis Februar 2024

Die Weihnachtskrippe stellt die Weihnachtsgeschichte mit Menschen-, Engel- und Tierfiguren dar, die meist in einem offenen Krippenstall gezeigt werden. Um diese Szene entstehen häufig aufwendig gestaltete Phantasielandschaften. Diese sind jedoch meist nicht an der biblischen Geschichte orientiert, sondern zeigen Landschaften aus der Region, in der die Krippe hergestellt wurde. Allen gemein ist die Hauptszene, in der Jesus Christus als neugeborenes Kind in einem Stall in der Krippe liegt, an seiner Seite Maria und Joseph und sowie Ochs und Esel. Vielfach wurde die Weihnachtsgeschichte um unzählige Stationen und Episoden ergänzt.
Museum Bückeburg Lange Straße 22| 31675 Bückeburg
Weihnachten stand vor der Tür, unser Sohn war vier Jahre alt und in der Küche war keine Krippe, was er aufrichtig bedauerte. Daher entschloss ich mich, eine Krippe aus Kork zu schnitzen. Ich hatte Korken zur Hand und eine ovale Käseschachtel. Also wurde diese gedrittelt und schon war die Grundform für einen Stall vorhanden und mit Korkscheiben belegt. Aus weiteren Korken entstanden eine Maria, ein Josef und schließlich eine Krippe mit dem Christkind, alles noch sehr einfach. Das war Weihnachten 1978, die erste Krippe aus Korken war „geboren“. Und als Weihnachten vorüber war, war meine Lust am Korkenschnitzen noch lange nicht vorbei. Es entstanden im Laufe der Jahre unendlich viele und unterschiedliche biblische Szenen. Aber nicht nur das Anfertigen solcher Kerbschnitzerei wurde zur Leidenschaft, auch das Sammeln von Krippen aus aller Herren Länder. Und so ist hier ein kleiner Teil der Sammlung zu sehen. Sie ist nun als Geschenk in das Museum Bückeburg übergegangen. Ingo Röder IMPRESSUM Museum Bückeburg 2023 Konzept und Planung: Dr. Anke Twachtmann Schlichter, Ingo Röder Ausstellungstext: Dr. Anke Twachtmann-Shlichter, Ingo Röder Grafik: Nadine Werel Leitung: Dr. Anke Twachtmann-Schlichter Für die Malerarbeiten danken wir Herrn Malermeister Andreas Lüders ganz herzlich! Wir bedanken uns bei Ingo Röder für die Schenkung der Krippen an das Museum Bückeburg!
Museum Bückeburg Lange Straße 22 31675 Bückeburg
KRIPPEN AUS DER SAMMLUNG INGO RÖDER

Weihnachtsausstellung

Ausstellung vom 29. November 2023

bis Februar 2024

Die Weihnachtskrippe stellt die Weihnachtsgeschichte mit Menschen-, Engel- und Tierfiguren dar, die meist in einem offenen Krippenstall gezeigt werden. Um diese Szene entstehen häufig aufwendig gestaltete Phantasielandschaften. Diese sind jedoch meist nicht an der biblischen Geschichte orientiert, sondern zeigen Landschaften aus der Region, in der die Krippe hergestellt wurde. Allen gemein ist die Hauptszene, in der Jesus Christus als neugeborenes Kind in einem Stall in der Krippe liegt, an seiner Seite Maria und Joseph und sowie Ochs und Esel. Vielfach wurde die Weihnachtsgeschichte um unzählige Stationen und Episoden ergänzt.
Weihnachten stand vor der Tür, unser Sohn war vier Jahre alt und in der Küche war keine Krippe, was er aufrichtig bedauerte. Daher entschloss ich mich, eine Krippe aus Kork zu schnitzen. Ich hatte Korken zur Hand und eine ovale Käseschachtel. Also wurde diese gedrittelt und schon war die Grundform für einen Stall vorhanden und mit Korkscheiben belegt. Aus weiteren Korken entstanden eine Maria, ein Josef und schließlich eine Krippe mit dem Christkind, alles noch sehr einfach. Das war Weihnachten 1978, die erste Krippe aus Korken war „geboren“. Und als Weihnachten vorüber war, war meine Lust am Korkenschnitzen noch lange nicht vorbei. Es entstanden im Laufe der Jahre unendlich viele und unterschiedliche biblische Szenen. Aber nicht nur das Anfertigen solcher Kerbschnitzerei wurde zur Leidenschaft, auch das Sammeln von Krippen aus aller Herren Länder. Und so ist hier ein kleiner Teil der Sammlung zu sehen. Sie ist nun als Geschenk in das Museum Bückeburg übergegangen. Ingo Röder IMPRESSUM Museum Bückeburg 2023 Konzept und Planung: Dr. Anke Twachtmann Schlichter, Ingo Röder Ausstellungstext: Dr. Anke Twachtmann-Shlichter, Ingo Röder Grafik: Nadine Werel Leitung: Dr. Anke Twachtmann-Schlichter Für die Malerarbeiten danken wir Herrn Malermeister Andreas Lüders ganz herzlich! Wir bedanken uns bei Ingo Röder für die Schenkung der Krippen an das Museum Bückeburg!